Schmid gut durch die Quali gekommen

Skisprungski

Bei der Vierschanzentournee hat der Oberaudorfer Skispringer Constantin Schmid die Qualifikation für das Springen in Innsbruck überstanden. Er belegte heute den 30. Platz.

Damit war er viertbester Deutscher. Schmid lieferte bei der heutigen Quali seinen bislang besten Tournee-Flug ab. Nach dem Sprung zeigte er sich zufrieden. Im Wettkampf reduziere man es auf eine Sache und dann gehe es gleich viel leichter, so Schmid. Den weitesten Sprung lieferte erneut Spitzenreiter Ryoyu Kobayashi ab. Der bisherige Tournee-Zweite Markus Eisenbichler aus Siegsdorf landete noch hinter Schmid auf dem 32. Platz. Das eigentliche Springen startet morgen um 14 Uhr.