Schmid fällt zurück

Der Oberaudorfer Skispringer Constantin Schmid hat ein enttäuschendes Ergebnis beim dritten Springen der Vierschanzentournee eingefahren. Nach einer verkorksten Quali mit Platz 30 reichte es heute in Innsbruck nur zu einem 121-Meter-Sprung und Rang 32.

Schmids Sprung reichte nicht für den zweiten Durchgang. In der Gesamtwertung lag Schmid bislang auf Platz 23.