Schleuser am Grenzübergang Kiefersfelden aufgeflogen

BPOL.Abzeichen

Der Bundespolizei ging am Wochenende ein mutmaßlicher Schleuser ins Netz. Die Beamten der Bundespolizei ertappten den Mann dabei, wie er versuchte sechs ausweislose Personen unerlaubt ins Land zu bringen. Ein syrischer Flüchtling der bereits anerkannt in Deutschland lebt, hatte die Familie in Italien abgeholt. Sein Vorhaben die sechs Personen nach Deutschland zu bringen wurde am Grenzübergang Kiefersfelden gestoppt. Da der Mann über einen deutschen Wohnsitz verfügt, konnte dieser die Fahrt später fortsetzen. Auf ihn wartet jetzt ein Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern. Die geschleuste Familie wurde nach einem Schutzersuchen in eine Aufnahmeeinrichtung gebracht.