Schleierfahnder decken mehrere Straftaten auf

Kontrolle

Die Rosenheimer Schleierfahnder haben bei einer Kontrolle auf der Autobahn bei Bad Feilnbach gleich mehrere Straftaten aufgedeckt. Sie nahmen einen mit zwei Frauen und zwei Männern besetzten Wagen genauer unter die Lupe.Die Insassen wiesen sich mit gefälschten Dokumenten aus. Die weiteren Ermittlungen der Kripo ergaben, dass die Georgier seit Ende 2017 unter falschen Identitäten in Deutschland leben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden gegen die vier Personen Schnellverfahren durchgeführt. Sie wurden zu einer Geldstrafe verurteilt. Da sie nicht bezahlen konnten, wurden drei von ihnen ins Gefängnis gebracht. Eine Person wurde freigelassen.