Sanierung der Spundwände in Kolbermoor liegt im Zeitplan

Hochwasser

Die Arbeiten an den Spundwänden entlang der Mangfall sind im Zeitplan.

Im Zuge der Sanierungen wurden die maroden Holzabdeckungen zum Teil durch Betonabdeckungen ersetzt. Im Bereich des Schwarzen Weges bleibt die Spundwand an zwei Stellen geöffnet. So können sich Spaziergänger gegebenenfalls an die Böschung der Mangfall setzten. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Oktober beendet sein. Sie dienen zum Hochwasserschutz. Die Kosten belaufen sich dabei auf rund 800.000 Euro.

 

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.