Samstag und Montag Blockabfertigungen in Kufstein

traffic-2251530 640

Morgen finden am Grenzübergang Kufstein erneut LKW-Blockabfertigungen statt. Das bedeutet, dass sich die Autofahrer in der Region wieder auf massive Staus einstellen müssen. Maximal 250 bis 300 LKW sollen pro Stunde nach Österreich gelassen werden, damit der Verkehr auf der Inntalautobahn flüssig bleibt.

Das Land Tirol will mit der Maßnahme die Bürger schützen. Die Belastungsgrenze für Mensch und Natur im Unterinntal sei überschritten. Außerdem fordert der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter eine einheitlich angehobene LKW-Korridormaut von München nach Verona. Nur so könne auch langfristig eine effiziente Verlagerung von der Straße auf die Schiene durchgesetzt werden. Aber, bei den Themen Brennerbasistunnel und des Brennernordzulauf liegen Tirol und Bayern seit längerem über Kreuz. Und auch die Blockabfertigungen werden von bayerischer Seite massiv kritisiert. Bei der letzten Abfertigung staute sich der Verkehr über die A93 teilweise bis zum Inntaldreieck zurück. Das Land Tirol hat unterdessen bereits anklingen lassen, im nächsten Jahr rund 20 bis 30 Blockabfertigungen abhalten zu wollen. Und die nächste, die findet schon wieder am Montag statt.