Samerbergprozess: Staatsanwaltschaft akzeptiert Freispruch

Justizia 1

Nach dem Freispruch eines Riederinger nach dem Unfalltod von zwei Frauen aus der Gemeinde Samerberg – ist auch aus Sicht der Staatsanwaltschaft der Prozess beendet. Das gab ein Oberstaatsanwalt von der Zweigstelle Rosenheim bekannt, nachdem um am Freitag um Mitternacht die Frist verstrichen war. Anders sieht es bei den Hinterbliebenen aus. Sie konnten sich nach Informationen des OVB noch nicht entscheiden. Ihnen wurde eine Verlängerung der Frist gewährt. Im November 2016 sind bei einem Unfall auf der Miesbacher Straße zwei Frauen aus der Gemeinde Samerberg getötet worden. Ein Ulmer und ein Kolbermoorer sind dazu bereits verurteilt worden.