Samerberg erleichtert über Wegfall der Tunnelpläne

samerberg

Erleichterung am Samerberg. Was mit Bekanntwerden der Resolution der Landkreisbürgermeister und der örtlichen Politiker gefordert wurde, hat jetzt der Bundesverkehrsminister bestätigt:

Der Samerberg-Tunnel im Zuge des Brennernordzulaufs ist gestorben. Er sei froh, dass dieser unsinnige Korridor nun vom Tisch sei, erklärte der Samerberger Bürgermeister Georg Huber. Verkehrsminister Dobrindt hatte zur Begründung in die gleiche Kerbe geschlagen wie die Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig: Der innerösterreichische Verkehr zwischen Salzburg und Innsbruck auf deutschem Boden sei nicht deutscher Belang.