Rosenheims OB März bittet ukrainische Mitbürger um Mithilfe

Fluechtlinge Gueterzug

Die Stadt Rosenheim bereitet sich auf die Ankunft von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine vor. Dazu bittet Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März die ukrainischen Bürgerinnen und Bürger der Stadt um Mithilfe. Laut Oberbürgermeister März würde es der Stadt sehr helfen, wenn ukrainischen Mitbürgerinnen und Mitbürger die Stadt Rosenheim darüber informieren, wenn Verwandte, Freunde oder Bekannte von der Ukraine nach Rosenheim fliehen. Dies würde der Stadtverwaltung helfen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und gegebenenfalls Unterkünfte bereitzustellen. Auch die Stadt schafft weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete aus der Ukraine. Unterdessen wurde ein E-Mail-Postfach eingerichtet. Über die E-Mail-Adresse ukrainehilfe@rosenheim.de können sich ab sofort Geflüchtete, Angehörige oder auch Bürgerinnen und Bürger melden, die eine Unterkunft für Geflüchtete zur Verfügung stellen wollen.