Rosenheimerin löscht schwelende Dunstabzugshaube selbst

Brand Rosenheim

Eine verschmorte Dunstabzugshaube und eine ambulante Behandlung im Krankenhaus, dafür kein Wohnungsbrand: eine 51 Jährige Rosenheimerin konnte in der Nacht einen Feuerwehreinsatz verhindern.

Die Verkabelung in ihrer Dunstabzugshaube hatte offenbar zu Schmoren begonnen und verursachten starke Rauchentwicklung. Die Frau löschte den Schmorbrand selbst, atmete dabei aber Rauch ein und musste vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden. Außer der verschmorten Dunstabzugshaube im Wert von etwa 500 Euro kam es zu keinen bleibenden Schäden.