Rosenheimer Stadtrat beschließt höhere Zuschüsse für Soziale Arbeit

Geldscheine

Mehr Geld für soziale Arbeit. Der Stadtrat in Rosenheim hat gestern die Erhöhung von mehreren Zuschüssen beschlossen.

Davon profitieren unter anderem der Verein Pro Arbeit, die Caritas und der Stadtjugendring. Über das größte Plus darf sich der Verein Pro Arbeit für seine Jugendarbeit an Schulen freuen. Fast 110.000 Euro mehr gibt’s. Das insgesamt meiste Geld erhält der Stadtjugendring. Mit den knapp 1,6 Millionen Euro kann der Stadtjugendring nicht nur seine Projekte weiterführen, sondern auch Stellen neu besetzen und die allgemein steigenden Lohn- und Verwaltungskosten ausgleichen.