Rosenheimer SPD setzt sich für Blühflächen ein

Blumen Symbol

Die SPD in Rosenheim will sich für den Erhalt von Blühflächen in der Stadt einsetzen. Deswegen hat sie eine Stellungnahme des Umweltamtes für den nächsten Umweltausschuss betragt.

Konkret geht es um die 2015 beschlossenen Sparmaßnahmen, wonach Grünflächen nicht mehr intensiv gepflegt werden. Die Vielfalt wird so aber weniger und verkommt zu sogenannten Magerflächen. Als Negativbeispiel wurde auch eine Fläche in Erlenau genannt, wo die bestehenden Pflanzen ausgerissen und durch einfache Wiese ersetzt wurden. Laut SPD solle die Stadt die Planungen dazu anpassen – vor allem nach dem erfolgreichen Volksbegehren „rettet die Bienen“, heißt es.