Rosenheimer schubst MItbewohner – 300 Euro Geldstrafe

Gericht

Das Amtsgericht Rosenheim hat einen 53-Jährigen zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt, weil er seinen Mitbewohner geschubst hat. Zu dem Vorfall kam es im Dezember. Der 53-Jährige fühlte sich gestört, weil sein Mitbewohner in der Nacht telefoniert hat.

Deswegen kam es zu der Auseinandersetzung. Jetzt hat ihn das Amtsgericht zu der Geldstrafe verurteilt.