Rosenheimer Schöffengericht verurrteilt Brannenburger nach Angriff auf seine Freundin

Urteil Symbol

Das Rosenheimer Schöffengericht hat einen 37-Jährigen aus Brannenburg zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er hatte seine Freundin im August unter Alkoholeinfluss gewürgt bis sie blutete.

Der Mann und seine Freundin fielen in der Vergangenheit bereits öfter wegen Streits und häuslicher Gewalt auf. Im Juli bemerkte ein Passant, wie der Mann die Frau niederschlug. Gegenüber den gerufenen Polizisten rastete er komplett aus. Zuletzt war der Mann bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er nackt durch Brannenburg gelaufen war und Polizisten beleidigt hatte.