Rosenheimer Rote Kreuz: Keine erhöhten Einsätze zur Zeit

Die Leute scheinen vernünftiger zu werden. So lautet die Einschätzung des Rosenheimer Roten Kreuzes mit Blick auf die Rettungseinsätze aufgrund der andauernden Hitze. Weder beim BRK, noch in den Krankhäusern, noch in der Rettungsleitstelle kann von einem erhöhten Einsatzaufkommen gesprochen werden.Momentan alles im grünen Bereich, heißt es, man habe keine Fälle von Hitzeerschöpfung zu verzeichnen. Und auch die Wasserwacht in der Region verlebt weitestgehend ruhige Tage. Zwar gab es den tragischen tödlichen Badeunfall im Tinninger See sowie Seenotrettung wegen des Gewitters am vergangenen Samstag am Chiemsee, ansonsten hatte die Wasserwacht keine weiteren Einsätze.