Rosenheimer Rentenniveau unter dem Durchschnitt

Senioren Symbol

Das Rentenniveau im Landkreis Rosenheim liegt unter dem oberbayerischen Schnitt. Das teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund heute mit.

Der DGB Kreis- und Stadtverband Rosenheim sieht trotz des beschlossenen Rentenpaketes der Bundesregierung weiteren Korrekturbedarf zur Stärkung der gesetzlichen Rente. Männer, die 2017 im Landkreis Rosenheim erstmals eine gesetzliche Altersrente bezogen haben, erhielten im Schnitt 1.056 Euro pro Monat. Frauen mussten mit durchschnittlich 675 Euro auskommen. Laut DGB zeigt sich erneut, dass Frauen eine deutlich niedrigere gesetzliche Durchschnittsrente beziehen als Männer. Das liege unter anderem daran, dass Frauen oft für die Familie da seien und oft nur Teilzeit arbeiten würden. Im Vergleich zum restlichen Oberbayern beziehen die Menschen im Landkreis Rosenheim durchschnittlich etwas niedrigere Renten. Auch in diesem Bereich sind vor allem die Frauen betroffen. Anders sieht´s in der Stadt Rosenheim aus. Da liegen die weiblichen Neurentnerinnen leicht über dem oberbayerischen Durchschnitt, während die Männer erheblich darunter liegen.