Rosenheimer Polizei zieht positive „Discobilanz“

Party Menschen

Die Rosenheimer Polizei zieht eine positive Bilanz des ersten Discowochenendes seit eineinhalb Jahren. An den Einsätzen und den Delikten sei zwar zu merken gewesen, dass in der Nacht wieder deutlich mehr los sei, so Polizeisprecher Robert Maurer.

Trotzdem könne man sagen, dass sich die große Mehrzahl der Partygänger an die Regeln gehalten habe. Ein besonderes Lob gab es für die Betreiber der Discos. Vor allem in Sachen Jugendschutz habe es keine Probleme gegeben. Spezielle Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln gab es nicht.