Rosenheimer organisiert „Gottesdienst“ für Reichsbürger in Obing

Kirche Gottesdienst

Ein Mann aus dem Landkreis Rosenheim hat im Nachbarlandkreis Traunstein eine größere Zusammenkunft von Leuten, die teilweise der Reichsbürgerszene zuzuordnen sind, organisiert. Die Gruppe versammelte sich gestern Vormittag in einer ehemaligen Fahrschule in Obing.

Bei einer Kontrolle durch die Polizei gab der Veranstalter an, dass die Versammlung ein Gottesdienst sei. Keiner der Anwesenden hielt sich an die geltenden Hygienevorschriften – sie wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Danach beendeten sie die Veranstaltung selbst.