Rosenheimer nach dreifacher Bewährung verurteilt

Urteil Symbol

Ein 30-Jähriger Rosenheimer ist vom Amtsgericht Rosenheim wegen gleich mehrerer Straftaten zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der Mann, der bereits unter dreifacher Bewährung stand, wurde laut Anklage beim Diebstahl erwischt.

Außerdem soll er das Jobcenter um knapp 2.000 Euro betrogen haben – und ein Platzverbot der Polizei ignoriert haben. Der Mann muss für 14 Monate ins Gefängnis – die zuständige Richterin ordnete außerdem eine geschlossene Therapie an.