Rosenheimer Gesundheitsamt empfehlt FSME-Impfung

Zecke

Mit den steigenden Temperaturen zieht es wieder mehr Menschen nach draußen. Das Rosenheimer Gesundheitsamt rät deswegen, sich gegen Zeckenstiche zu schützen, zum Beispiel durch eine FSME-Impfung.

Stadt und Landkreis Rosenheim zählen zu den Risikogebieten für die Infektionskrankheiten FSME und Borreliose. Die Impfrate bei Schülern liegt allerdings nur bei rund 11 Prozent und damit deutlich unter dem bayerischen Durchschnitt von knapp 34 Prozent. Gegen Borreliose gibt es keine Impfung, die Krankheit kann aber bei einer frühzeitigen Erkennung mit Antibiotika behandelt werden.