„Rosenheimer Erklärung“ vorgestellt

Corona Maske

Bei einer Kundgebung auf dem Ichikawa-Platz in Rosenheim ist am Abend die Rosenheimer Erklärung vorgestellt worden. Es handelt sich dabei um eine Unterschriftenaktion, die sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie für mehr Zusammenhalt und Demokratie einsetzt.

Gestartet wurde die Unterschriftenaktion von der Initiative „Rückenwind Gesundheitspersonal“. In der Rosenheimer Erklärung kritisiert sie, dass die Anstrengungen zur Eindämmung des Coronavirus durch das verantwortungslose Handeln einer Minderheit schlecht geredet und gefährdet würden. Zudem ruft sie dazu auf, nicht an Demonstrationen, Mahnwachen und Spaziergängen teilzunehmen, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richten. Hier werde gezielt das Versammlungsrecht umgangen, Journalisten angegriffen, Verschwörungsmythen verbreitet und zu Gewalt aufgerufen, so die Initiative.