Rosenheimer Daniel Artmann bleibt an der Spitze der Jungen Union

choice 453805 640

Der Rosenheimer Daniel Artmann bleibt an der Spitze der Jungen Union Oberbayern.


Bei den Neuwahlen am Wochenende wurde er in seinem Amt bestätigt. Damit führt Artmann den größten JU-Bezirksverband in Deutschland für zwei weitere Jahre. In seiner Rede richtete er scharfe Worte in Richtung Berlin. Vor allem die Tatsache, dass die JU für das schlechte Ergebnis der Union bei der Europawahl mitverantwortlich gemacht wurde, ärgert ihn. Bei der Diskussion um den Artikel 13 des EU-Urheberrechts habe man lautstark protestiert und vor dieser Fehlentscheidung gewarnt, so Artmann. Jetzt die JU zum Sündenbock zu machen, sei mehr als unverschämt.