Rosenheimer Betrüger vom Schöffengericht verurteilt

Gericht Prozess

Ein mehrfacher Betrüger aus Rosenheim muss für drei Jahre ins Gefängnis – und das nachdem er erst vor vier Monaten aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der 54-Jährige stand vor dem Rosenheimer Schöffengericht, weil er insgesamt neunmal Türen, Brennholz, Strohballen und Pferde- und Reitausstattungen verkauft hatte. Dabei hatte er Vorschüsse kassiert, ohne die Ware zu liefern.

Die Ursache für sein Handeln sei seine damalige Spielsucht gewesen, so der Angeklagte. Einige der Betrogenen hatte er bereits entschädigt, weitere wurden vor Ort im Gericht entschädigt. Im vergangenen Jahr wurde er in Österreich bereits zu 2 Jahren Haft verurteilt.