Rosenheimer Bahnhof kurzzeitig lahm gelegt

Gestern Abend ist es am Rosenheimer Bahnhof zu massiven Behinderungen gekommen. Grund waren Migranten in einem Güterzug.

Laut Polizei, konnte am Abend ein Lokführer fünf Personen im Wagen eines entgegenkommenden Güterzuges erkennen. Der Güterzug hielt daraufhin in Rosenheim. Die Bundespolizei kontrollierte den Zug und machte die fünf Personen, vermutlich aus Afrika, ausfindig. Die Männer wurden in Gewahrsam genommen und als Migranten in die Dienststelle gebracht. Nach ersten Erkenntnissen dürften die Fünf schon in Italien den Zug bestiegen haben. Aus Sicherheitsgründen kam es am Rosenheimer Bahnhof mindestens eineinhalb Stunden lang zu Beeinträchtigungen. Rund 50 Züge waren betroffen.