Rosenheimer Amtsgericht verurteilt 25-Jährigen zu Haftstrafe

Justizia 1

Ein 25-Jähriger ist am Amtsgericht Rosenheim zu einer Haftstraße von zwei Jahren und fünf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht sah es als erwiesen an, dass der Mühldorfer innerhalb von nur wenigen Wochen zahlreiche Gewalt- und Diebstahlsdelikte begangen hat. Darunter ein Gewaltdelikt im Juli letzten Jahres in einem Regionalzug, bei dem der 25-Jährige keinen Fahrschein vorweisen konnte und mit dem Zugbegleiter und anderen Fahrgästen in Streit geraten war. Dabei wurde ein Fahrgast am Kopf verletzt. Das Gericht verurteilte den 25-Jährigen zu einer Haftstrafe ohne Bewährung.