Rosenheim warnt vor falschen Mitarbeitern eines Netzbetreibers

Breitband Symbol

Die Polizei Rosenheim warnt vor angeblichen „Mitarbeitern“ eines Kabelnetzbetreibers. Eine Anwohnerin aus Haidholzen in Stephanskirchen meldete sich gestern bei der Polizei.Demnach wurde sie am Nachmittag von zwei Männern aufgesucht. Sie gaben sich als Mitarbeiter eines bekannten deutschen Kabelnetzbetreibers aus. Gegenüber der Frau behaupteten sie, dass sie „Vermessungen“ im Gebäudeinneren durchführen müssten. Auf Nachfragen konnten beide keine Unterlagen oder Mitarbeiterausweise vorzeigen. Nachdem sie die Frau nicht ins Haus lies, verschwanden die Männer wieder. Laut Polizei kann eine versuchte Straftat nicht ausgeschlossen werden.