Rosenheim nimmt keine Flüchtlinge auf

Asyl 3

Die Stadt Rosenheim nimmt keine Migranten aus dem Flüchtlingslager Moria auf. Sie beteiligt sich auch nicht an der Initiative „Sichere Häfen“. Das beschlosse der Sozialausschuss der Stadt am Abend mit einer knappen Mehrheit.

CSU und AfD sprachen sich gegen einen entsprechenden Antrag der Grünen und der ÖDP aus. Die Grünen, die SPD und die Freien Wähler stimmten dafür. In erster Linie beriefen sich die Gegner auf eine Stellungnahme der Verwaltung. Darin heißt es, dass man wegen der Corona-Pandemie derzeit keinen Platz habe. Vor allem in den Krankenhäusern müssten die Plätze für mögliche Corona-Patienten freigehalten werden. Laut Oberbürgermeister Andreas März sieht sich die Stadt nicht in der Lage auf freiwilliger Basis noch mehr Menschen aufzunehmen. Man könne die Belastungsgrenze nicht noch weiter ausbauen, sagte er.