Rosenheim könnte neuer Projektstandort für Second-Stage-Projekt werden

Gewalt gegen Frauen

Von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder sollen in Bayern besser geschützt werden.

Deswegen sind vom Sozialministerium sogenannte Second-Stage-Projekte geplant. In Rosenheim könnte einer dieser Projektstandorte entstehen. Das Frauenhaus hat einen Vorschlag dazu eingereicht, welches im Moment überprüft wird. Frauen aus dem Frauenhaus sollen demnach auch nach ihrem Auszug weiter intensiv betreut werden. Zum Beispiel, wenn sie eine neue Wohnung gefunden haben und dann auf Arbeitssuche sind. Eine weitere Variante wäre, selbst Wohnungen anzumieten, um den Frauen die Eingliederung in den Alltag zu erleichtern. Es wäre ein zusätzliches Angebot zum Frauenhaus.