Rosenheim: Immobilienpreise weiter gestiegen

key 2323278 640

Immobilien kaufen lohnt sich in Rosenheim immer weniger.


Das geht aus dem aktuellen CityReport Rosenheim des IVD-Marktforschungsinstituts hervor. Demnach geht die Schere zwischen den Kauf- und Mietpreisen weiter auseinander. Vor allem wird der Trend im fünf-Jahresvergleich deutlich. Kaufpreise für Eigentumswohnungen sind in der Zeit um 68 Prozent gestiegen. Frei stehende Einfamilienhäuser sind knapp 50 Prozent teurer geworden. Mietpreise für Wohnungen sind in der gleichen Zeit dagegen nur um 22 Prozent gestiegen. Rosenheim hat sich damit zu einer der teuersten Mittelstädte Deutschlands entwickelt, heißt es. „Preiswerter Wohnraum ist kaum mehr vorhanden“, so IVD-Regionalbeirat Johann Hainz. Grund dafür sind die steigenden Baulandpreise aber auch die hohen Anforderungen an Neubauten oder Sanierungen. Die Politik müsse hier gegensteuern.