Rosenheim: Aufnahmestopp für die Neugeborenenintensivstation

Das RoMed-Klinikum Rosenheim hat einen Aufnahmestopp für die Neugeborenenintensivstation verhängt. Wie das Klinikum am Abend mitteilte, sind bei wöchentlichen Untersuchungen Antibiotika resistente Keime festgestellt worden. Nach Informationen des RoMed-Klinikums ist keines der Neugeborenen durch diese Keime infiziert oder zeigt Krankheitssymptome. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt hat das RoMed-Klinikum weitere Untersuchungen eingeleitet.