Rosenheim: 7-Tage-Inzidenz deutlich gesunken

Corona Maske Mundschutz

Die Stadt Rosenheim kommt nach eigenen Angaben bei der Eindämmung der Corona-Infektionen immer weiter voran.

Laut der Stadt liege die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen nur noch bei 23,7. Im Vergleich: am 23. April lag sie noch bei rund 128. Würden die Infektionsfälle von Asylbewerbern abgezogen, läge Rosenheim sogar nur noch bei 15,8, heißt es. Allerdings hinke man im Vergleich mit Tirol trotzdem hinterher, so Stadtsprecher Thomas Bug. Ein vergleichbarer Wert sei in Tirol zuletzt Mitte April gemessen worden. Mittlerweile liege die 7-Tage-Inzidenz dort bei 0,9. Es sei deswegen dringend notwendig, die Abstandsregeln und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes einzuhalten. Das sei eine wichtige Voraussetzung, um der Öffnung der Grenzen zwischen Bayern und Tirol tatsächlich näherzukommen.