Romed-Kliniken verschärfen Besucherregeln

Desinfektion Romed Corona

Die Romed-Kliniken haben ihre Regelungen für Besuche verschärft.

Auf der Internetseite heißt es, dass Patienten nur noch einen Besucher pro Tag bekommen. Damit soll die Gefahr der Patienten gesenkt werden, sich mit dem Corona-Virus anzustecken. Patienten, die einen ambulanten Termin haben, sollen diesen möglichst ohne Begleitperson antreten. Derweil versuchen die Krankenhäuser ihren Bestand mit Desinfektionsmitteln aufzustocken. Wie uns auf Anfrage mitgeteilt wurde, würden die Lieferengpässe langsam spürbar. Deswegen wurde damit begonnen, Desinfektionsmittel selbst herzustellen und welches von den umliegenden Apotheken zu beziehen, die selbst Desinfektionsmittel herstellen dürfen. Aber selbst Rohstoffe dafür seien mittlerweile immer schwerer zu bekommen. Im Zusammenhang damit wird betont, dass für den Hausgebrauch ein gründliches Händewaschen von mindestens 20 Sekunden vollkommen ausreicht und Bürger sich nicht mit Schutzmasken und Desinfektionsmitteln eindecken sollen.