Rohrdorfer Gemeinderat will Klima schützen

Photovoltaik Symbolbild

Die Gemeinde Rohrdorf will den Anteil erneuerbarer Energien im Gemeindegebiet bis zum Jahr 2030 auf 30 Prozent erhöhen.

Das ist eines der Klimaziele, die der Gemeinderat am Abend beschlossen hat. Derzeit liege der Anteil in der Gemeinde bei sechs Prozent, so Bürgermeister Christian Praxl. Zudem wird überlegt zusammen mit dem Zementwerk ein Fernwärmenetz zu schaffen. Außerdem tritt die Gemeinde dem kommunalen Energieeffizienznetzwerk bei. Auch der Bau von Windkraftanlagen und Photovoltaik-Freiflächenanlagen werden diskutiert. Da sei man derzeit aber noch etwas zurückhaltender, so Praxl.