„Römerregion Chiemsee“ steht vor praktischer Umsetzung

Chiemsee am Morgen

Der „Römerregion Chiemsee“ steht unmittelbar vor der praktischen Umsetzung.

Mittlerweile erhielten fünf der beteiligten Gemeinden ihre Förderbescheide. Und zwar Bad Endorf, Prien, Breitbrunn, Bernau und Chieming. Damit sollen die geplanten Projekte zeitnah umgesetzt werden. Insgesamt elf Gemeinden rund um den Chiemsee hatten sich im vergangenen Jahr zusammengeschlossen. Ziel war ein gemeinsames Konzept, um als „Römerregion Chiemsee“ über die römische Geschichte zu informieren und sich attraktiv zu präsentieren. In jeder Kommune ist etwas anderes geplant. In Breitbrunn soll beispielsweise ein römisches Landgut wieder sichtbar gemacht werden. Schwerpunktthema in Prien ist ein römischer Gutshof zu Beginn der Priener Siedlungsgeschichte und in Bernau dreht sich alles um die vorrömische Besiedlung und das Thema „Sauna und Dampfbad bei den Römern“.

Link: https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/roemerregion-chiemsee-jetzt-geht-umsetzung-ideen-13121584.html