Resolution gegen den Wolf scheitert im Umweltausschuss

Wolf

Der Umweltausschuss des Landkreises hat sich gestern mit 7 zu 4 Stimmen gegen die Resolution „Wolfsfreier Landkreis“ ausgesprochen.

Durch die Resolution sollten höhere politische Ebenen wie Landtag, Bundestag und das EU-Parlament dazu gebracht werden, den Schutzsstatus des Wolfs europaweit aufzuweichen und ein staatenübergreifendes Monitoring inklusive Bestandsregulierung zu etablieren. Der Ausschuss entschied sich gegen die Resolution, da im Landkreis keine Wölfe heimisch sind, in den letzten 2 Jahren keine bestätigten Wolfsrisse vorgekommen sind und seit fast einem Jahr auch kein Wolf mehr gesichtet wurde. Wie der Kreistag in seiner Sitzung im Dezember entscheiden wird, ist jedoch noch offen.