Regierung von Oberbayern verzögert Mittelschulenentscheidung

feldkirchen-westerhambruckmhl

Die Regierung von Oberbayern hat immer noch keine Entscheidung gefällt, ob die Mittelschulen in Heufeld und Feldkirchen-Westerham künftig eigenständige Wege gehen können.

Und das, obwohl die Kündigung des Kooperationsvertrages bereits im Juli beantragt und der Beschluss im November letzten Jahres von beiden Seiten kommuniziert worden war. Außerdem haben bereits Gespräche zwischen dem zuständigem Schulamt und den Schulleitungen stattgefunden. Bald steht die Schuleinschreibung an, deshalb fordern beide Gemeinden jetzt Klarheit von den Entscheidungsträgern in München. Das wurde in der jüngsten Grundschulenverbandsversammlung in Feldkirchen-Westerham deutlich. Dem Ausstiegsantrag vorausgegangen waren Unstimmigkeiten bei der Verteilung der Schüler, man hatte sich nicht auf den M-Zweig einigen können.