Rechtestreit mit Event-Manager: Schulleiter nimmt´s gelassen

Paragraf

Der Rechtestreit mit einem Event-Manager soll an der Landwirtschaftsschule künftig im Marketing-Unterreicht behandelt werden – als Negativbeispiel. Das sagte Schulleiter Wolfgang Hampel, auf Anfrage unseres Senders.Generell nimmt er die Angelegenheit locker. Im nächsten Jahr werde wohl ein neues Logo für die Abschlussparty gestaltet. Heuer hätten die Schüler 500 Euro an den Event-Manager bezahlt, um das Logo noch nutzen zu können, so Hampel. Der Manager hatte sich die Rechte an dem Logo für die Abschlussparty der Landwirtschaftsschule gesichert. Wenn die Schule das Logo ohne Erlaubnis verwendet, droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.