Razzia der Bundespolizei in Rosenheim

Bundespolizei 10

Die Bundespolizei hat am Morgen in mehreren Städten Razzien durchgeführt – unter anderem auch in Rosenheim. Über 200 Beamte waren an der Aktion beteiligt. Der Einsatz in Rosenheim richtete sich gegen eine Person, der Onlinebetrug vorgeworfen wird. Das bestätigte ein Sprecher der Bundespolizei. Nach Erkenntnissen der Polizei hatten mehrere Vielfahrer über ein Chatprogramm Bahn-Tickets bestellt,

die dann von einer Gruppe von Online-Betrügern mit gestohlenen Kreditkarten-Daten gekauft wurden. Festnahmen gab es dabei keine, es wurden aber Handys und Schriftstücke sichergestellt. Auf die Betrüger wurde die Bundespolizei unter anderem nach einer vorherigen Hausdurchsuchung in Rosenheim aufmerksam.