Raubüberfall in Rosenheim

Messerangriff Symbolbild

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in Rosenheim zwei Kinder und einen Mann ausgeraubt hat. Wie die Polizei erst heute mitteilte, kam es zu den Vorfällen bereits am Samstagabend.

Der 24-Jährige sprach einen Mann an und forderte Bargeld. Da er seiner Forderung nicht nachkam, prügelte er auf ihn ein. Schließlich entriss er seinem Opfer den Rucksack und flüchtete. Dabei soll er den Mann auch mit einem Messer bedroht haben. Kurz darauf stoppte der Rosenheimer zwei 13-jährige Fahrradfahrer und griff sie an. Im Laufe des Gerangels soll er erneut sein Messer gezogen haben. Schließlich brachten sich die beiden Schüler in Sicherheit. Der Mann nahm ein Fahrrad mit und flüchtete in Richtung Innenstadt. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte den 24-Jährigen kurze Zeit später festnehmen. Die beiden 13-Jährigen wurden bei dem Angriff verletzt. Einer musste stationär ins Krankenhaus eingeliefert werden.