Raser in Kiefersfelden gestoppt

Blitzer Geschwindigkeitskontrolle Symbolbild 2

Mit 150 Km/h unterwegs bei erlaubten 50 – die Polizei hat in Kiefersfelden einen Raser gestoppt. Der Motorradfahrer aus Wörgl in Tirol war demnach in der Kufsteiner Straße unterwegs.

Kurz nach dem Supermarkt ließ er den Motor aufheulen, beschleunigte und überholte ein anderes Auto. 150 Km/h konnte die Polizei mit dem Handlaser messen. Zu seiner Entschuldigung hatte der 27-Jährige vorzubringen, dass er die Maschine erst neu erworben und zugelassen hatte und er sie ein bisschen testen wollte. Der Führerschein und die Maschine wurden noch vor Ort sichergestellt. Gegen ihn wird außerdem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Dieses Vergehen kann auch alleine durchgeführt werden, wenn man mit einer sehr hohen Geschwindigkeit den Verkehr gefährdet.