Räumung der Mädchenrealschule: Neue Details bekannt

ambulance-974409 640

Nach der Evakuierung der Rosenheimer Mädchenrealschule gestern wegen Gasgeruchs sind nun neue Details veröffentlicht worden. Dort war ja Pfefferspray versprüht worden. Wie das OVB nun schreibt, ist einem Mädchen das Spray wohl aus der Tasche gefallen.Ein anderes Kind ergriff das Spray und sprühte damit im Keller gegen eine Wand. Die Schülerin dachte sich zunächst nichts dabei und kehrte in ihre Klasse zurück, erst später wurde die Evakuierung ausgelöst. Diese verlief ruhig und ohne Zwischenfälle. Dutzende klagten jedoch über Atemwegsreizungen, fünf Kinder mussten im Krankenhaus behandelt werden. Wer die Einsatzkosten tragen muss ist noch unklar, die verantwortliche Schülerin ist jedenfalls noch unter 14 Jahre und damit strafunmündig.