Quali schaffen und dann hoch hinaus

Boden gut machen, so muss die Devise für die heimischen Skispringer Constantin Schmid und Pius Paschke beim letzten Springen der Vierschanzentournee lauten.

Während Paschke den zweiten Druchgang in Innsbruck verpasste, kam Schmidt lediglich auf Rang 26. Damit liegt er in der Gesamtwertung von dem 18. Platz, Paschke ist derzeit 22. Um Boden gut machen zu können, müssen beide heute die Qualifikation für das Springen morgen in Bischofshofen schaffen. Die Quali startet heute um 16:30 Uhr.