Prozess wegen Brandstiftung in Happing wird neu aufgerollt

0515 Jstizhammer-802300  340

Der Prozess gegen zwei Frauen aus Happing wegen des Vorwurfs der Brandstiftung muss neu aufgerollt werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.Der BGH hat dabei auch gerügt, dass sich die Richter vom Landgericht Traunstein beim Urteil auf fragwürdige und ungesetzliche Ermittlungsmethoden gestützt haben. Die Kriminalpolizei Rosenheim habe nach dem Brand die Tochter und Mutter immer weiter befragt, auch im Krankenhaus. Und das obwohl die Mutter gesagt hatte, dass sie von ihrem Schweigerecht gebraucht machen möchte. Während sie dann von einem Arzt befragt wurde, soll sie ein Geständnis abgelegt haben, welches eine Polizeibeamtin mitgehört hat und was später in den Prozess mit aufgenommen wurde. Die beiden Frauen waren vom Landgericht zu Haftstrafen wegen Brandstiftung verurteilt worden.