Prozess um versuchten Mord in Bruckmühl – Angeklagter äußert sich vor Gericht

Gericht Prozess

Der Angeklagte im Fall des versuchten Mordes in Bruckmühl hat sich heute vor Gericht in Traunstein zu der Tat geäußert. Demnach habe er gar nicht realisiert, was genau geschehen war. Als er das Opfer dann auf der Straße liegen sah, habe er an gar nichts mehr gedacht.

Der gebürtige Bad Aiblinger hatte sich auf dem Weinfest 2018 mit einem Bekannten gestritten und ihn in der Nacht überfahren. Das Opfer wurde dabei schwer verletzt. Der Angeklagte wurde bereits zu einer Jugendstrafe von 5 Jahren und sechs Monaten verurteilt. Einige Punkte müssen aber neu verhandelt werden.