Prozess um tödlichen Unfall auf der Miesbacher Straße: War es ein Rennen?

Justizia 3

Hat es sich um ein Rennen gehandelt oder nicht? Das ist die zentrale Frage am dritten Verhandlungstag im Prozess um den Unfall auf der Miesbacher Straße in Rosenheim.

Am Landgericht Traunstein sagte heute bisher ein Polizist aus. Er war als erster am Unfallort. Der Beamte gab an, dass er selber nicht sagen könne, ob es sich um ein Rennen gehandelt habe. Lediglich der an dem Unfall beteiligte Mann aus Ulm habe von einem Rennen gesprochen. Heute sollen noch weitere Polizisten aussagen. Außerdem soll ein Gutachter gehört werden. Von ihm erwartet sich das Gericht Erkenntnisse über den Unfallhergang. Bei dem Unfall vor knapp drei Jahren waren zwei junge Frauen ums Leben gekommen. Angeklagt sind zwei Männer aus Riedering und Kolbermoor.