Prozess um Inndammvergewaltigung wird fortgesetzt

Justitia neu

Der Prozess um eine brutale Vergewaltigung am Rosenheimer Inndamm geht auf die Zielgerade. Vor dem Landgericht München I wird heute der vorletzte Prozesstag verhandelt.

Angeklagt ist ein Mann aus der Türkei. Er soll am Rosenheimer Inndamm im November 2015 eine Frau vergewaltigt haben. Zudem wird ihm eine ähnliche Tat im Englischen Garten in München vorgeworfen. Bisher hat er sich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord. Das Urteil wird am 27. Juni erwartet.