Prozess um Beschädigung am Jodl-Grab geht weiter

Jodlgrab Foto Wolfram Kastner

Der Prozess um das Jodl-Grab auf der Fraueninsel geht heute in die nächste Runde. Das Landgericht Traunstein entscheidet heute über die Berufung des Aktionskünstlers Wolfram Kastner. Kastner wurde im Dezember 2017 zu einer Geldstrafe verurteilt. Er hatte ein Kreuz auf der Fraueninsel, das an den Nazi-Verbrecher Alfred Jodl erinnert, mutwillig beschädigt.

Außerdem hatte er das Familiengrab, in dem Alfred Jodl nicht selbst begraben liegt, mit Farbe beschmiert. Der Berufungsprozess war unterbrochen worden, weil die Verteidigung eine Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht abwarten wollte, die inzwischen verworfen wurde. Alfred Jodl war im Jahr 1946 als NS-Kriegsverbrecher hingerichtet worden.