Prozess am Landgericht Traunstein zieht sich in die Länge

landgericht traunstein 3c06

Der Prozess am Landgericht Traunstein um den Leichenfund von Schnaitsee könnte sich noch Monate hinziehen. Wie heute Vormittag deutlich wurden, könnte das Urteil erst im Januar fallen.

Wichtige Zeugenaussagen und die Aussagen von Sachverständigen und Jugendgerichtshilfe fehlen noch, berichtet rosenheim24.de. Auch der Stiefvater und ein Freund des Hauptangeklagten werden heute nicht mehr vernommen. Erwartet wird dagegen noch die Einschätzung des psychiatrischen Sachverständigen. Er hat den zweiten Angeklagten begutachtet. Zu Beginn des sechsten Prozesstages ließ der Hauptangeklagte eine weitere Möglichkeit verstreichen, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Das Gericht wollte ihm die Zeit einräumen. Der Verteidiger wiegelte wegen der anwesenden Pressevertreter aber ab.