Projekt Römerregion Chiemsee nimmt weiter Formen an

Chiemsee Berge

Das Projekt Römerregion Chiemsee nimmt weiter Formen an. Wie der Bürgermeister von Breitbrunn, Anton Baumgartner, unserem Sender auf Anfrage mitteilte, wurden für die teilnehmenden Gemeinden jetzt verschiedene Leitthemen bestimmt.

Für die Gemeinde Breitbrunn ist es der Bereich Architektur, der während der Ausstellungszeit verstärkt dargestellt werden soll. Prien würde sich demnach auf die Bootsfahrt und Fischerei in der Zeit der Römer konzentrieren, Pittenhart auf den römischen Götter- und Totenkult und Grassau auf die Flora und Fauna. Die Gemeinden müssen den Themenschwerpunkten aber noch zustimmen. Nächstes Jahr sollen dann historische Funde in den Gemeinden rund um den Chiemsee ausgestellt werden. In Breitbrunn wird etwa unter anderem das Fundament einer alten römischen Villa mit Badehaus gezeigt.