Probleme beim Geschenkeumtausch

1223 Weihnachtspackerl

Weihnachtsgeschenke gefallen nicht immer – beim Umtausch oder der Rückgabe kann es aber zu Problemen kommen. Bei Geschenken aus dem Internet ist das zwar meist innerhalb von 14 Tagen problemlos möglich. Im Stationären Handel funktioniere das aber oft nicht reibungslos, sagt Sabine Rechmann vom Anwaltverein Rosenheim. Hier gelte nämlich kein Widerrufsrecht, weshalb Verkäufer Artikel nicht zurücknehmen müssten.

Viele Einzelhändler seien aber aufgrund der Internetkonkurrenz kulant, im persönlichen Gespräch könne man aber auch besser die Konditionen aushandeln. Die Umtauschfrist gelte auch hier meist zwei Wochen. Geschenke, die schon lange vor Weihnachten gekauft wurden, können deshalb oft nicht zurückgegeben werden. Vorsicht ist auch bei der Reklamation von defekten Geschenken geboten: Der Verkäufer ist lediglich verpflichtet, kaputte Ware durch Neuware zu ersetzen. Den Kaufpreis in bar bekommt man nur zurück, wenn die Reparatur misslungen ist oder zweimal auch die Ersatzware fehlerhaft war, so Rechmann weiter im Gespräch mit unserem Sender.